Jagdgenossenschaft und Jagdpächter beim Wildschaden

Zwar hat nach § 29 Abs. 1 Satz 1 BJagdG grund­sätz­lich die Jagd­ge­nos­sen­schaft dem Geschä­dig­ten den Wild­scha­den zu erstat­ten. Hat jedoch der Jagd­päch­ter den Ersatz des Wild­scha­dens ganz oder teil­wei­se im Ver­trag mit der Jagd­ge­nos­sen­schaft über­nom­men, so trifft ihn die Ersatz­pflicht (§ 29 Abs. 1 Satz 3 BJagdG). Eine Haf­tung der Jagd­ge­nos­sen­schaft bleibt ledig­lich sub­si­di­är bestehen, „soweit der Geschä­dig­te Ersatz von dem Päch­ter nicht erlan­gen kann” (§ 29 Abs. 1 Satz 4 BJagdG).

Jagdgenossenschaft und Jagdpächter beim Wildschaden

Aller­dings regelt § 29 Abs. 1 Satz 3 BJagdG nicht das Innen­ver­hält­nis zwi­schen Jagd­ge­nos­sen­schaft und Jagd­päch­ter. Bei einem sol­chen Ver­ständ­nis wäre die Rege­lung über­flüs­sig, da sich die Ver­pflich­tung im Innen­ver­hält­nis bereits aus dem Jagd­pacht­ver­trag selbst ergibt; auch § 29 Abs. 1 Satz 4 BJagdG wäre dann unver­ständ­lich. Viel­mehr ver­mit­telt § 29 Abs. 1 Satz 3 BJagdG dem Geschä­dig­ten einen unmit­tel­ba­ren Anspruch gegen den Jagd­päch­ter; dies ent­spricht ein­hel­li­ger Auf­fas­sung in Recht­spre­chung1 und Schrift­tum2.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 5. Mai 2011 — III ZR 9110

  1. vgl. nur BGH, Urteil vom 08.05.1957 — V ZR 15055, RdL 1957, 191, 192; LG Bonn, EJ II Nr. 5; LG Aachen, RdL 1971, 294, 295; LG Mün­chen II, RdL 1976, 210, 211; sie­he auch OLG Hamm JE IX Nr. 47 []
  2. vgl. nur Drees/Thies, Wild- und Jagd­scha­den, 8. Aufl., S. 26; Leon­hardt, Jagd­recht, § 29 BJagdG Erl. 7.01.3; Lorz/Metzger/Stöckel, Jagd­recht, 3. Aufl., § 29 BJagdG Rn. 4; Mitzschke/Schäfer, Kom­men­tar zum Bun­des­jagd­ge­setz, 4. Aufl., § 29 Rn. 11; MüllerSchallenberg/Knemeyer, Jagd­recht Nord­rhein­West­fa­len, 6. Aufl., Rn. 450; Schandau/Drees/Thies/Schallenberg, Das Jagd­recht in Nord­rhein-West­fa­len, 5. Aufl., § 29 BJG Erl. IV 1; Schulz, Das Jagd­recht in Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Kom­men­tar — BJagdG §§ 29-35/ LJagdG MV § 28 Erl.2.5.1; Schuck/Stamp, Bun­des­jagd­ge­setz, § 29 Rn. 23 []