Die BGB-Gesellschaft der Jagdpächter

Gesell­schaf­ten sind nicht jagd­pacht­fä­hig gemäß § 11 Abs. 5 BJagdG; das gilt auch für Gesell­schaf­ten bür­ger­li­chen Rechts. Im Außen­ver­hält­nis zur Jagd­ge­nos­sen­schaft erhält der ein­zel­ne Mit­päch­ter als Gesamt­gläu­bi­ger (§ 428 BGB) das Jagd­aus­übungs­recht über­tra­gen. Eine Auf­lö­sung oder eine Kün­di­gung der zwi­schen den Mit­päch­tern bestehen­den BGB-Gesel­l­­schaft lässt des­halb das Außen­ver­hält­nis zwi­schen den ein­zel­nen

Weiterlesen

Mindestlaufzeit für Jagdpachtverträge

Eine die Min­dest­lauf­zeit für Jagd­pacht­ver­trä­ge (§ 13 Abs. 2 Satz 1 BbgJagdG) unter­schrei­ten­den „Ver­ein­ba­rung über die Jagd­aus­übung”, auf­grund deren der Inha­ber eines Eigen­jagd­be­zirks nach § 6 Abs. 2 BbgJagdG der unte­ren Jagd­be­hör­de eine jagd­pacht­fä­hi­ge Per­son als für die Jagd und den Jagd­schutz Ver­ant­wort­li­chen benennt, ist wirk­sam. Das Jagd­ge­setz für das Land Bran­den­burg vom 09.10.20031

Weiterlesen

Fristlose Kündigung eines Jagdpachtvertrages wegen Handlungsunfähigkeit der Jagdgemeinschaft

Ist zwi­schen den Mit­päch­tern eines Jagd­pacht­ver­tra­ges das Ver­hält­nis so zer­rüt­tet, dass sich die Päch­ter­ge­mein­schaft in einer Blo­cka­de­si­tua­ti­on befin­det, die zu einer Hand­lungs­un­fä­hig­keit der Jagd­ge­mein­schaft führt, sind auch Ver­päch­ter­rech­te — näm­lich die ord­nungs­ge­mä­ße Beja­gung des Jagd­be­zirks — ver­letzt. Die­ses recht­fer­tigt — soweit sich der ein­zel­ne Mit­päch­ter das Zer­würf­nis der Päch­ter­ge­mein­schaft zurech­nen las­sen muss — eine frist­lo­se Kün­di­gung des betref­fen­den

Weiterlesen

Erben und Vererben von Jagdwaffen

Das Erbe eines Schüt­zen, Jagd­päch­ters oder Jägers anzu­tre­ten, ist bei wei­tem nicht so ein­fach. Es erge­ben sich beson­de­re Ver­pflich­tun­gen. Ver­stor­be­ner war Schüt­ze oder Jäger Darf man Waf­fen und Muni­ti­on eines Ver­stor­be­nen behal­ten, wenn die­ser zu Leb­zei­ten Schüt­ze, Jäger oder Jagd­päch­ter gewe­sen ist? Muss man sie abge­ben, oder zumin­dest das Erbe

Weiterlesen

Jagdpacht

Der Jagd­pacht­ver­trag ist eine Son­der­form des Pacht­ver­tra­ges. Er ist in § 11 BJagdG beson­ders gere­gelt. Durch ihn wird das Jagd­aus­übungs­recht von der Jagd­ge­nos­sen­schaft bezie­hungs­wei­se dem Besit­zer einer Eigen­jagd an den Jagd­päch­ter ver­pach­tet. Jagd­päch­ter kann nur sein, wer jagd­pacht­fä­hig ist. Jagd­pacht­ver­trä­gen ist, wer seit min­des­tens drei Jah­ren einen Jah­res­jagd­schein besitzt. Jagd­päch­ter

Weiterlesen