Jagdkataster

Das Jagd­ka­tas­ter ist ein Ver­zeich­nis aller Jagd­re­vie­re sowie deren Eigen­tü­mer. Je nach Lan­des­recht unter­schied­lich wird das Jagd­ka­tas­ter Ent­we­der durch die Unte­ren Jagd­be­hör­den, durch die Jagd­ge­nos­sen­schaf­ten oder durch die Gemein­den geführt.

Jagdkataster

Das Jagd­ka­tas­ter besteht aus

  • einer Über­sichts­lis­te mit allen bejagd­ba­ren (Teil-)Flurstücken,
  • eine Lis­te der bejagd­ba­ren Flä­chen mit Anga­be der Eigen­tü­mer,
  • einer Lis­te der ein­zel­nen Jagd­ge­nos­sen mit der Sum­me ihrer jewei­li­gen bejagd­ba­ren Flä­chen sowie der Gesamt­sum­me aller bejagd­ba­ren Flä­chen des jewei­li­gen Reviers sowie
  • Anga­ben über die Jagd­päch­ter oder Eigen­jagd­de­sit­zer der jewei­li­gen Revie­re.

das Jagd­ka­tas­ter bil­det die Grund­la­ge für die Abstim­mung bei den Jagd­ge­nos­sen­schafts­ver­samm­lun­gen, die Aus­schüt­tung der von der Jagd­ge­nos­sen­schaft erziel­ten Über­schüs­se an die Jagd­ge­nos­sen sowie die Ver­pach­tung an den Jagd­päch­ter.