Bleifreies Angeln im Saarland

Das Umwelt­mi­nis­te­ri­um des Saar­lan­des hat gemein­sam mit dem Fische­rei­ver­band Saar und dem NABU Saar­land eine Frei­wil­li­ge Selbst­ver­pflich­tung zum blei­frei­en Angeln erar­bei­tet. Damit sol­len Ang­ler ermu­tigt wer­den, mit dem weit­ge­hen­den Ver­zicht auf den Ein­satz blei­hal­ti­ger Angel­ge­wich­te einen wich­ti­gen Bei­trag zur Ver­bes­se­rung des öko­lo­gi­schen Zustan­des unse­rer Flüs­se und Seen zu leis­ten.

Bleifreies Angeln im Saarland

Jedes Jahr gelan­gen über 600 Ton­nen Angel­blei in deut­sche Gewäs­ser. Durch Abrieb, Kor­ro­si­on und direk­te Auf­nah­me rei­chert sich das gif­ti­ge Schwer­me­tall in der Flo­ra und Fau­na der Gewäs­ser an und schä­digt nicht nur das Öko­sys­tem, son­dern auch den Men­schen als letz­tes Glied in der Nah­rungs­ket­te.